Autor: Beate Schmitz  --- Aus Excel Standard - Gruppe: Häufige Fragen

Diagramm - speziell - gestapelt und gruppiert

Autor: Beate Schmitz - Erstellt: 2005-11      - Letzte Revision: ?
Diagramm - gestapelte und gruppierte Säulen


Vorbemerkung: Dieser Tipp richtet sich an Nutzer, die sich mit Diagrammen und Formeln gut auskennen.

Sie möchten ein solches Diagramm erstellen, mit der Möglichkeit, Stapelung und Gruppierung zu verbinden?
Falls Sie dem mal begegnen: Auf Englisch heißt dieses Diagramm: Clustered-Stacked Column Chart.

Ich führe Ihnen das an einem Beispiel vor, welches die Produktion zweier Werke und beider zusammen über 4 Monate darstellt (das ist die Gruppierung). Die Produktion jeden Werkes sowie beider Werke zusammen wird aber nochmal unterteilt, inwieweit die Aufträge pünktlich oder verspätet erledigt wurden (das ist die Stapelung). Die Anzahl der zu gruppierenden und zu stapelnden Elemente ist aber offen, das können Sie Ihren Bedürfnissen anpassen. Das Ergebnis sieht so aus:




Wie muss die Tabelle strukturiert sein?

Die korrekte Struktur Ihrer Tabelle ist das A+O für diesen Diagrammtyp.
Das ist die Ausgangstabelle, eine "normale Tabellenstruktur":

Tabelle1
ABCDEFGHI
1
2 2005Werk1Werk1Werk2Werk2BeideBeide
3 Pünktlich 1Verspätet 1Pünktlich 2Verspätet 2Pünktlich BeideVerspätet Beide
4 Jan15020080200230400
5 Feb15030090120240420
6 Mrz801205620136140
7 Apr601105810118120
8

Aus dieser Tabelle direkt kann das Diagramm nicht erstellt werden. In einem "Hilfsblatt", also einer Tabelle, die wir für diesen Zweck anlegen, müssen die Daten in eine andere Struktur gebracht werden.

Die Tabelle im Hilfsblatt muss diese Struktur haben:

  • die Leerzeile zwischen den Monatsblöcken ist wichtig, um im Diagramm zwischen den Monatsgruppen einen Abstand zu erzeugen.
  • für die korrekte Beschriftung der x-Achse sorgen Spalten B und C
  • in Zelle D5 finden Sie die nach rechts und unten kopierbare Formel, mit der Sie die Werte passend aus der Ursprungstabelle übernehmen können. Vielen Dank an Christian Hapke für die Entwicklung der Formel.
  • diese Formel müssen Sie natürlich Ihrer Tabelle anpassen
Tabelle2
ABCDEFGHIJ
1
2 Werk1Werk1Werk2Werk2BeideBeide
3 Pünktlich 1Verspätet 1Pünktlich 2Verspätet 2Pünktlich BeideVerspätet Beide
4
5 JanWerk1150200
6 Werk2 80200
7 Beide 230400
8
9 FebWerk1150300
10 Werk2 90120
11 Beide 240420
12
13 MrzWerk180120
14 Werk2 5620
15 Beide 136140
16
17 AprWerk160110
18 Werk2 5810
19 Beide 118120
20
Formeln der Tabelle
D5 : =WENN($C5=D$2;INDIREKT(ADRESSE(GANZZAHL(ZEILE()/4)+3;SPALTE()-1;;;"Tabelle1"));"")

Gehen Sie nun zur Diagrammerstellung wie folgt vor:
  • markieren Sie in dieser Hilfstabelle den Diagrammbereich B3:I19
  • dann gehen Sie über Menü > Einfügen >Diagramm...
  • Diagrammtyp gestapelte Säule aussuchen und fertigstellen
  • auf irgendeine Dateinreihe im Diagramm rechtsklicken, Datenreihen formatieren auswählen
  • dort im Register Optionen die Abstandsbreite auf 0 stellen

Hinweis:

Selbstverständlich können Sie sich den Umweg über eine Hilfstabelle sparen, indem Sie Ihre Daten von vorneherein in die Struktur wie in Tabelle2 dargestellt bringen.
Aber oft will man verschiedene Diagramme darstellen und dann benötigt man vielleicht die dargestellte "Originaltabelle".

Weitere Artikel der Gruppe: Häufige Fragen Aus Excel Standard
Nach oben